Dieses Jahr wurde der neue Radlader vom japanischen Baumaschinenhersteller auf der Bauma in München präsentiert. Der Komatsu WA475-10 Experience wird nicht nur von Händlern, sondern auch von Endkunden aus der ganzen Welt gefeiert.

Das leistungsverzweigte Getriebe mit einem V Motor ist so etwas wie das Arbeitstier für die Zukunft. Die sogenannte KHMT Technologie von Komatsu, welche den WA 475-10 noch um ein vielfaches krasftstoffeffizienter und leistungsstarker macht, ist mehr als nur revolutionär. Durch sein variables Übersetzungsverhältnis arbeitet der japanische Motor bereits im Hocheffizienzbereich. Ein Durchdrehen der Räder im schwierigen Gelände wird durch ein variables, anpassbares Zugkraftkontrollsystem verhindert.

Was die Motorsteuerung angeht, so beinhaltet das Modell ein paar komplette Neuerungen: Mithilfe des Hydraulikhebels kann die Hydraulikgeschwindigkeit unabhängig gesteuert werden. Somit ist es besonders einfach für die Fahrer, eine gute Balance zwischen Hubkraft und Traktion zu finden. Eine höhere Produktionsrate sowie Hubkraft wird durch eine überarbeitete Kinematik gewährleistet.

Allerdings wurde gegenüber seinem Vorgänger nicht nur die Leistung des neuen Radladers verbessert. Auch mit einer besonders fahr-freundliche Bedienbarkeit kann die Baumaschine aufwarten. Aufgrund einer 5 dimensionalen Anpassung und einem Schnellwahlschalter, kann die Bedienhebelkonsole vom Fahrer bestens eingestellt werden. Das Eindringen von Schmutzpartikeln wie Staub wird durch einen erhöhten Kabineninnendruck verhindert. Somit sind die jeweiligen Fahrer von möglichen Atemwegserkrankungen geschützt.